New Work aktiv gestalten – Chancen für eine gesunde Führung nutzen

Die DAK-Gesundheit und die Kommunikationsberatung MCC schreiben den DEUTSCHEN BGM-FÖRDERPREIS 2022 bereits im siebten Jahr in Folge aus. Der Preis würdigt Unternehmen, Organisationen und Einrichtungen, die sich zukünftig kreativ und nachhaltig für das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) einsetzen wollen. Dazu unterstützt der Förderpreis die Gewinner dabei, ihre innovativen gesundheitsförderlichen Ideen umzusetzen. Der Wettbewerb ist mit insgesamt 60.000 Euro in Form von Sachleistungen dotiert. Einsendeschluss ist der 6. September 2022.

Dieses Jahr liegt der Fokus auf dem Thema „New Work & Führung“.

Technologische und gesellschaftliche Entwicklungen wie die Pandemie haben unsere Arbeitswelt verändert. Zahlreiche Unternehmen gestalten entsprechend ihre Arbeitsorganisationen um.

Das Arbeiten auf Distanz, virtuelle (Team)-Arbeit und Homeoffice haben während und aufgrund der Pandemie deutlich zugenommen. Flexibles und mobiles Arbeiten ist mittlerweile für viele Beschäftigte zur neuen Normalität geworden. Vieles deutet darauf hin, dass sich auch in Zukunft hybride Arbeitsmodelle, also eine Mischung zwischen mobiler und Präsenzarbeit, weiter durchsetzen werden.

Die neuen Arbeitsmodelle und flexiblere Arbeitsprozesse, bedingt durch die Marktanforderungen, stellen Arbeitsteams und speziell Führungskräfte vor besondere Herausforderungen.

Als neue Leitvorstellung gilt das agile Unternehmen, indem der Mensch im Vordergrund steht. Der Grad der Selbstorganisation in Arbeitsteams steigt und die Selbstverantwortung der Beschäftigten wird wichtiger.

Organisationskonzepte wie Arbeit 4.0, New Normal oder agiles Arbeiten haben Vor- und Nachteile und gehen mit unterschiedlichen Auswirkungen auf die gesundheitlichen Ressourcen und Belastungen der Beschäftigten einher. All diese Managementkonzepte setzen eine Vertrauenskultur voraus und müssen den Menschen psychische Sicherheit geben. Die Herausforderung für das jeweilige Unternehmen besteht darin, diese in ein dauerhaftes Gleichgewicht zu bringen, so ergeben sich vielfältige Möglichkeiten für eine gesundheitsfördernde und motivierende Ausgestaltung der Arbeitsbedingungen.

Gesucht werden die besten Ideen für die Thematik „New Work aktiv gestalten – Chancen für eine gesunde Führung nutzen“

Die zentrale Fragestellung lautet:

  • Wie lässt sich der bereits eingeleitete Wandel der Arbeitsbedingungen und Arbeitskultur gesundheitsgerecht gestalten? (Konkret: Welche Ansätze wollen Sie umsetzen?)

Damit verbunden sind mögliche Fragestellungen:

  • Wie sieht eine gesundheitsgerechte Führung in der flexibilisierten, hybriden Arbeitswelt aus?
  • Wie werden vorhandene Teamkonzepte weiterentwickelt und gesundheitsgerecht gestaltet?
  • Wie werden individuelle Gesundheits-(Kompetenzen) von Führungskräften und/ oder Beschäftigten gestärkt? (z.B. im Umgang mit Entgrenzung der Arbeit, sozialer Isolation, Überforderung und Verdichtung der Arbeitsaufgaben)

Wer kann sich für den Deutschen BGM-Förderpreis bewerben?

Ob Unternehmen, Organisation oder lokales Netzwerk im BGM mit konkretem Praxisvorhaben in einem Betrieb – jeder, der eine neue Konzeptidee im Gesundheitsmanagement entwickelt hat und umsetzen will, kann sich bewerben.

Die Bewertungskriterien

Gute Chancen auf den Deutschen BGM-Förderpreis haben Sie, wenn Sie mit folgenden Inhalten aufwarten können:

Innovationsgrad

  • Was ist das Besondere an Ihrer Idee?

Prozessorientierung

  • Wie sieht ihr Ablaufplan aus?
  • Welche methodischen Ansätze werden verwendet?

Verhaltens-/ Verhältnisprävention

  • Wird die Kombination mehrerer Maßnahmen, sowohl auf organisatorischer Ebene als auch im Bereich der individuellen Verhaltensänderung, berücksichtigt?

Zielgruppenorientierung

  • Sind zielgruppenspezifische Lösungen vorgesehen?
  • Wird die Zielgruppe in die Maßnahmengestaltung und -entwicklung eingebunden?

Hochkarätige Jury entscheidet über Gewinner

Eine unabhängige Experten-Jury wird die Sieger ermitteln. Den Gewinnern winken Sachleistungen im Wert von 30.000 Euro (1. Platz), 20.000 Euro (2. Platz) und 10.000 Euro (3. Platz). Die Preisverleihung findet im Rahmen des Kongresses „Betriebliches GesundheitsManagement“ am 26. Oktober 2022 in Bonn statt.

Rahmenbedingungen

Die Basis für die Förderung der eingereichten Projekte stellt die Gesetzgebung §§ 20 b SGB V und der aktuelle Leitfaden Prävention des GKV-Spitzenverbandes dar. Bitte beachten Sie hierzu insbesondere „Kapitel 6: Betriebliche Gesundheitsförderung“.

Die Initiatoren des Förderpreises

MCC steht seit über zweiundzwanzig Jahren für professionelles Veranstaltungsmanagement. MCC konzipiert, organisiert und führt Veranstaltungen in unternehmerischer Eigenregie wie auch für andere Unternehmen durch. MCC steht für langjährige Erfahrung, besondere Kreativität und ausgeprägte Leistungsbereitschaft.

Die DAK-Gesundheit ist mit 5,5 Millionen Versicherten eine der größten Krankenkassen in Deutschland.

Bundesweit unterstützt sie Unternehmen dabei, sich vorausschauend für die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden zu engagieren. Dabei verfolgt sie einen ganzheitlichen und nachhaltigen BGM-Ansatz.