Mentale Gesundheit in der flexiblen Arbeitswelt – der Schlüssel zum Erfolg?

Die DAK-Gesundheit und die Kommunikationsberatung MCC schreiben den Deutschen BGM-Förderpreis 2024 bereits im neunten Jahr in Folge aus. Der Preis würdigt Unternehmen, Organisationen und Einrichtungen, die sich zukünftig kreativ und nachhaltig für das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) einsetzen wollen.
Zudem unterstützt der Förderpreis die Gewinner dabei, ihre innovativen Ideen umzusetzen. Der Wettbewerb ist mit insgesamt 60.000 Euro in Form von Sachleistungen dotiert. 
Einsendeschluss ist der 26. Juli 2024.

Darum geht’s beim BGM-Förderpreis

Dieses Jahr liegt der Fokus auf dem Thema „Mentale Gesundheit in der flexiblen Arbeitswelt – der Schlüssel zum Erfolg?“. New Work, Fachkräftemangel, Generationswechsel, hybrides Arbeiten und Führen mit Distanz – die Herausforderungen der vergangenen Jahre führen zu weiteren Veränderungen in der Arbeitswelt und häufig zu mentaler Überlastung der Beschäftigten. Mentale Gesundheit ist wichtiger denn je. Unternehmen benötigen daher Konzepte und Strategien, die die mentale Gesundheit in der Organisation in den Mittelpunkt stellen.

Dabei stehen folgende Fragestellungen im Mittelpunkt:

  • Wie kann psychische Gesundheit durch gesunde Arbeitsbedingungen und eine gesunde Organisation gestärkt werden?
  • Wie können Mitarbeitende mental gestärkt und vor mentaler Überbelastung geschützt werden?
  • Wo können Unternehmen hier ansetzen?

Wer kann mitmachen beim BGM-Förderpreis?

Projekte für den BGM-Förderpreis 2024 können Unternehmen, Organisationen oder lokale Netzwerke einreichen, die eigene neue Ideen für das Gesundheitsmanagement im betrieblichen Umfeld umsetzen wollen. Der Förderpreis trägt dabei den gesetzlichen Regelungen zur Prävention Rechnung. Eine unabhängige Experten-Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft entscheidet über die Gewinner. Der erste Platz ist mit 30.000 Euro für Sachleistungen dotiert, die Zweit- und Drittplatzierten erhalten Leistungen im Wert von 20.000 und 10.000 Euro. Die Preise werden im Rahmen des Kongresses „Betriebliches GesundheitsManagement“ im Herbst 2024 verliehen.

Die Bewertungskriterien

Gute Chancen auf den Deutschen BGM-Förderpreis 2024 haben Sie, wenn Sie mit folgenden Inhalten aufwarten können:

Innovationsgrad (max. 50 Punkte)

Was ist das Besondere an Ihrer Idee?
Wie wird das Schwerpunktthema „Mentale Gesundheit in der flexiblen Arbeitswelt – der Schlüssel zum Erfolg?“ beleuchtet?

Prozessorientierung (max. 20 Punkte)

Wie sieht Ihr Ablaufplan aus? (inklusive der Beschreibung der Analysephase, einer Zielformulierung, Maßnahmenplanung und Erfolgsbewertung.)
Welche methodischen Ansätze werden verwendet?

Verhaltens-/ Verhältnisprävention (max. 15 Punkte)

Wird die Kombination mehrerer Maßnahmen, sowohl auf organisatorischer Ebene als auch im Bereich der individuellen Verhaltensänderung, berücksichtigt?

Zielgruppenorientierung (max. 15 Punkte)

Sind zielgruppenspezifische Lösungen vorgesehen?
Wird die Zielgruppe in die Produktgestaltung und -entwicklung eingebunden?

Hochkarätige Jury entscheidet über die „Gewinnerinnen und Gewinner“

Eine unabhängige Experten-Jury wird die Sieger ermitteln. Den Gewinnern winken Sachleistungen im Wert von 30.000 Euro (1. Platz), 20.000 Euro (2. Platz) und 10.000 Euro (3. Platz). Die Preisverleihung findet im Rahmen des Kongresses „Betriebliches GesundheitsManagement“ am 18. September 2024 in Düsseldorf statt.